ERKLÄRUNGEN

Die Diktatur ist eine Regierungsform, die sich durch eine einzelne regierende Person, den Diktator, oder eine regierende Gruppe von Personen (z.B. Partei, Militärdiktatur, Junta, Familie) mit unbeschränkter Macht auszeichnet. Das beinhaltet in der Regel auch die gewaltsame Unterdrückung jeder abweichenden Meinung. In einer Militärdiktatur wird die politische Führung vom Militär ausgeübt.

In der Demokratie ist das Volk an der Regierung des Staates beteiligt. Alle Staatsbürger ab Vollendung des 18. Lebensjahres können in Wahlen an der Regierung ihres Landes teilnehmen, in dem sie ihre Vertreter bestimmen. Die Mehrheit der Stimmen entscheidet wer in die Regierung gewählt wird. Deutschland ist eine Demokratie.

Ahmad



Ich heiße Ahmad und bin 39 Jahre alt.
Ich bin als Offizier auf der Insel Ambon stationiert. Wir sollen hier auf den Molukken verhindern, dass sich die Christen und Muslime umbringen. Schuld an dieser Gewalt ist meiner Meinung nach die Regierung in Jakarta, die es nicht schafft für Ruhe und Ordnung zu sorgen.
Bis vor 2 Jahren lebten wir in einer Militärdiktatur, da gab es nicht sowas wie Meinungsfreiheit. Da hat die Bevölkerung gekuscht. Widerstand und Protest gegen die Regierung, ja selbst Kritik, wurde nicht geduldet. Dafür haben wir gesorgt. Das Militär wurde von allen anerkannt und gefürchtet und hatte Einfluss auf alle politischen Entscheidungen im Land. Jegliche Unruhen wären im Keim erstickt worden, was sag ich, es wäre niemand überhaupt auf die Idee gekommen aufzumucken.
Im Mai 1998 wurde die Demokratie eingeführt. Das war eine Katastrohe für alle vom Militär. Der ganze Militärapparat wurde zusammengeschrumpft. Wir haben keinen Einfluss mehr auf politische Entscheidungen, sondern sollen nur ausführen, was das Parlament entscheidet. Da die Überwachung der Bevölkerung wegfällt und die Christen jetzt plötzlich von Gesetz aus die gleichen Chancen im Militär haben, wie die Muslime, drängen sich jetzt um so mehr Personen um die übrig gebliebenen Arbeitsplätze.
Für mich persönlich bedeutet das eine große Unsicherheit. Ich komme aus einer Militärsfamilie. Mein Sohn sollte später einmal in meine Fussstapfen treten, ... jetzt ist unklar, was die Zukunft bringen wird.

Die Gewalt auf den Molukken ist der beste Beweis dafür, was passiert, wenn man der Bevölkerung zu viel Freiheiten lässt. Sie können damit nicht umgehen und bringen sich gegenseitig um.
Nachdem die Regierung uns unserer Aufgaben beraubt und zugelassen hat, dass hier das Chaos ausbricht, werden wir plötzlich wieder gerufen um Feuerwehr zu spielen. Na schönen Dank auch. Natürlich wird jetzt uns vorgeworfen den Konflikt zu schüren, indem wir Waffen an die verfeindeten Parteien verkaufen. Ich werde aber nicht beginnen meinen Untergebenen auf die Finger zu gucken, weil sie versuchen ihre Familien über Waffenverkauf zu ernähren. Soll doch die Regierung Verantwortung für ihre unfähige Politik übernehmen. Vielleicht merken sie in Jakarta ja irgendwann, wie wichtig ein starkes Militär ist.

zurück

Informationen zu Indonesien



map
link zur Karte

Die Republik Indonesien bildet das größte Archipel der Welt und umfasst über 17,000 Inseln, wovon etwa 6000 bewohnt sind. Auf der Hauptinsel Java befindet sich der Regierungssitz.

Bevölkerung und Religionszugehörigkeit in Indonesien:
Molukken (gesamt und Südmolukken) absolute Zahlen 1995;
Indonesien gesamt 2002
Indonesien
gesamt
Molukken Stadt Ambon Südmolukken
Muslime 87% 59% 42% 22%
Christen 12% 40% 57% 77%
Andere 1% 1% 1% 1%
gesamt 217 Mio. 2.088.516 311.974 307.231


Ein Staat - viele Kulturen und Religionen

Der Bevölkerung Indonesiens gehört 450 unterschiedlichen Ethnien an und spricht um die 300 verschiedene Sprachen. Die größte Volksgruppe bilden die Maleien mit ca. 40% Javaner, 15% Sundanesen, 5% Maduresen; andere Gruppen sind z.B. die Bataker, Balinesen, Menadonesen, Dayak und Ambonesen(Molukken). Es gibt auch Chinesen, Araber, Inder, Pakistaner, Europäer und Amerikaner. Die Mehrheit der Indonesier sind Muslime (87%), die zweitgrößte Glaubensgruppe sind die Christen (12%). 1% der Bevölkerung sind Hindus und Buddhisten.


zurück


1945 1949 1950 - 1955 1966 1969 - 1994 1997 1998 1999 1999 - 2002 2002
Unabhängigkeits-
erklärung Indonesiens nach fast 350 Jahren niederländischer Kolonial-
herrschaft.
Die Niederlande erkennt Unabhängigkeit Indonesiens an. Der neue Staat wird durch die javenesischen Indonesier regiert. Die christlichen Molukken erklären ihre Unabhängigkeit gegenüber Indonesien. Sie werden aber im folgenden Unabhängigkeits-
krieg durch die Armee Indonesiens besiegt.
General Suharto wird durch Machtergreifung Präsident Indonesiens. Beginn einer Gewaltherrschaft, in der die Bevölkerung überwacht, verschleppt und auch getötet wird.
pop up
Durch ein staatliches Umsiedlungs-
programm (Transmigrasi) werden etwa 7 Millionen Menschen von den stark bevölkerten Inseln Java, Bali und Madura zu weniger bevölkerten Inseln, wie z.B. Sumatra, Kalimantan und den Molukken umgesiedelt.
pop up
Asiatische Wirtschaftskrise. Die Währung Indonesiens, die Rupie, fällt stark im Wert. Es kommt zu Protesten auf der Straße, die auch in Gewalt gegen die chinesische Minderheit umschlagen. Machtverlust in der Regierung und Proteste und Aufstände der Bevölkerung führen zum Rücktritt des Präsidenten Suharto: Das Ende einer 32jährigen Gewaltherrschaft. Erste freie Wahlen in Indonesien nach 32 Jahren. Gewalttätigkeiten zwischen Muslimen und Christen auf den Molukken. In den Auseinander-
setzungen sterben 6-13.000 Menschen. Ca. 700.000 Menschen fliehen vor der Gewalt.
Abkommen von Malino zur Beendigung aller Gewaltätigkeiten auf den Molukken.